Vom Couchpotato zum Finisher des schwersten Bike-Marathons weltweit!
09. July 2016 - Die unglaubliche Story von Christian Wolkersdorfer, der am 9. Juli 2016 die MTB-Trophy in Bad Goisern über 211 km und 7119 Höhenmeter erfolgreiche absolvierte, wozu wir herzlichst gratulieren!

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich im Jänner 2014 als komplett untrainierter 92 kg Couchpotatoe zu dir kam und wir den ersten Leistungstest machten. Diesen konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht einmal ganz beenden, da ich schon kurz vor einem Herzinfarkt stand. Dann aber ging alles ganz schnell, ich setzte mir zum Ziel bis Juli 2014 vom untrainierten Couchpotatoe zum E-Strecken Bewältiger der Salzkammerguttrophy zu werden. Also hast du mir einen Trainingsplan und dein Knowhow zu Verfügung gestellt und wir fingen an. Ich tranierte fleissig nach deinem Trainingsplan und merkte auch recht schnell Fortschritte. Die Kilos purzelten die Watt wurden mehr und somit ich auch schneller. Die Monate zogen ins Land und dann kam der große Tag. Tage davor regnete es schon in Strömen und auch am Renntag war das Wetter nicht gnädiger mit mir. Unbeeindruckt und mit eisernem Willen fuhr ich los und bewältige bei widrigsten Bedingungen die E Strecke in 4Std 30Min. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Blut geleckt und wollte mehr. Also haben wir weiter gemacht und das nächste große Ziel war die E Strecke in einer schnelleren Zeit zu fahren. Die Monate vergingen und es kam wieder der Tag der Trophy. Diesmal noch ein wenig fitter und dünner ging es wieder los und als ich im Ziel war stand die Uhr bei 2 Std 47 Min. Das war schon ein toller Erfolg für mich. Ich fuhr im Jahr 2015 noch ein paar andere Rennen, die mir alle viel Spass gemacht haben und die Lust auf mehr wurde größer.
Es kam wie es kommen musste und eines Tages bei einem Leistungstest offenbarte ich dir meine Pläne die A Strecke der Salzkammerguttrophy in Angriff nehmen zu wollen. Also ging es wieder los bzw. einfach weiter.
Man(n) trainierte und trainierte und schliesslich war es wieder soweit. Meine Frau unterstützte mich Gott sei Dank als Betreuerin bei den Assistenzpunkten und ich schafften es mit 13 Std 38 Min ins Ziel.
Die A Strecke selbst war schon eine andere und weitaus härtere Klasse, aber ich muss sagen dank den von dir zusammengestellten Trainings, ging es mir trotzdem größtenteils sehr gut. Alles in allem war es ein tolles Rennen eine großartige Erfahrung und eine recht gute Leistung.
Diese Woche ist mal ein wenig Pause angesagt, da lass ich es mir gut gehen und dann geht es aber wieder los...


Im Bild links Christian mit 92 kg vor Beginn der MTB-Marriere, im Bild rechts bei der Zieldurchfahrt der A-Strecke!

 - ©  - ©


<<< zurück zur Übersicht